Massagetelefon: 02171-940 51 21 ––––– Vitalstätte: 02171- 479 89 info@vitalstaette.de

Kundenmeinungen

Neuer Eintrag

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


_____
41 Einträge
Nachdem ich schon einige Beckenbodentrainings eher erfolglos hinter mich gebracht hatte, wurde mir die Cantienica-Methode und das Studio von Antonia empfohlen. Ich muss sagen, dass ich sowohl von der Methode als auch von der Art wie Antonia diese vermittelt begeistert bin. Zum ersten Mal habe ich das Gefühl, dass ich tatsächlich Fortschritte mache und habe ein ganz neues Körpergefühl. Ich empfehle die Vitalstätte uneingeschränkt weiter und danke dir, liebe Antonia, für die Zeit und dein Engagement.
Ich bin seit fast 1 Jahr in dem Kurs Cantienica-Beckenbodentraining in der Vitalstätte. Geplant hatte ich den Kurs nur zum Erlernen der Übungen. Schnell merkte ich, dass die Übungen mir im Ganzen gut taten. Seit Jahren besuchte ich einen speziellen Rückentrainingskurs, aber der Kurs bei Antonia war umfassender. Hier verbesserte sich meine Beckenbodenproblematik, auch die Haltung und der Rückenbereich sowie die Atmung werden im Training einbezogen und die positive Wirkung merke ich jeden Tag. Meinen bisherigen Rückenkurs habe ich daraufhin gekündigt. Cantienica bei Antonia ist ein sehr intensives Training, man muss sich konzentrieren aber es macht auch Spass und ich freue mich auf jede Trainingsstunde. Ruth
Sonja Steinburg Sonja Steinburg
Liebe Leute, ich kann Euch das Faceforming nur wärmstens empfehlen! Nicht nur dass der Schwerkraft etwas entgegengesetzt wird und man Hängebäckchen und nach unten weisenden Mundwinkeln was entgegen trainieren kann, nein, es ist auch sehr entspannend. Mit entspannten Gesichtszügen fühlt man sich gleich besser! Danke für die immer guten Anleitungen liebe Antonia!

Eintrag: Seit etwas über einem halben Jahr nehme ich am Cantienica-Kurs bei Antonia teil und spüre seitdem deutliche körperliche aber auch geistige Veränderungen, die mich begeistern. 
Ich hatte massive Schulterprobleme, soll heißen, wenn ich mal etwas anstrengende einseitige Arbeiten verrichten musste, bekam ich 2 Tage später immer Schmerzen, die über einen längeren Zeitraum anhielten, so dass ich immer eine Schonhaltung einnahm und diese beibehielt, was - wie ich heute weiß - die Ursache noch verschlimmerte. Außerdem knackte es oft im Schulterbereich und danach begannen ebenfalls Schmerzen. Das ist völlig vorbei, weder brauche ich eine Schonhaltung einzunehmen, noch bekomme ich Schmerzen wenn es mal wieder irgendwo knackt. Ich bin sozusagen wieder völlig frei und uneingeschränkt in meinen Bewegungen. Das ist wunderbar, denn das hatte ich nicht mehr zu hoffen gewagt. 
Meine Grundhaltung hat sich generell verbessert. Da ich schon seit meiner Kindheit einen ausgeprägten Rundrücken habe, ist das nicht nur für mein Aussehen und meine Gesundheit von Vorteil, sondern auch für meine innere Stärke. Man kennt doch den Ausdruck wenn man mal Courage oder Mut beweisen muss: Dann musst Du mal den Rücken gerade machen - oder - Dann musst Du eben mal den Hintern zusammen kneifen und musst da durch... 
Ätsch, - muss ich aber nicht mehr, -denn wenn ich meine beim Cantienica erlernte Grundhaltung eingenommen habe, fühle ich mich direkt stärker und nicht mehr so angreifbar!!! 
Außerdem fühle ich mich insgesamt einfach stärker. 
Nicht ganz verschweigen möchte ich außerdem, dass nicht nur ich, sondern auch mein Mann es genießt, dass ich zum Training gehe. Denn seitdem kann ich gewisse Muskeln viel besser anspannen und da haben wir beide was von, nämlich mehr Spaß, ich glaube hier brauch ich nicht ins Detail gehen. 
Das Training selbst ist zwar anstrengend, entspannt mich aber trotzdem durch die ruhige Atmosphäre und die Art wie Antonia sich um einen kümmert. Ich habe das Gefühl gut aufgehoben zu sein und mich in den richtigen Händen zu befinden und das im wahrsten Sinne, da sie schon mal Hand anlegen muss, um eine Position zu optimieren. 
Alles in allem möchte ich das Training nicht mehr missen. 

Gabi Hofmann, Februar 2007
Friedericke Friedericke
Nach der Geburt meines Sohnes Angang letzten Jahres hatte ich ebenfalls enorme Probleme! Danke für eure Seite und den Mut den Ihr mir macht!
Liebe Antonia, da bin ich wieder... Nach 10 Jahren Pause, in denen ich diverse andere sportliche Aktivitäten versucht habe, bin ich nun wieder bei der Vitalstätte gelandet. Und warum? Weil es einfach das Beste ist. Ich habe keine Beschwerden und/oder Krankheiten, wie einige andere Kursteilnehmer, ich betreibe das Training als Prävention und weil es mir gut tut. Nach 3 Monaten Training 2mal wöchentlich ist meine Muskulatur wieder aufgebaut, meine Haltung besser. Aber das Besondere ist Antonias Art und Weise den Unterricht zu gestalten. Ruhig und mit einer wunderbar warmen Stimme erklärt sie die Übungen. Es gibt keinen Stress und keine Hektik, keine laute Musik. Sanfte Klänge begleiten den Unterricht und für dern die Konzentration auf sich selbst und den eigenen Körper. Auch wenn manche Übungen nach außen hin nicht stark sichtbar sind und keine großartigen Bewegungen ausgeführt werden, so ist das Training intensiv und das Gefühl danach etwas getan zu haben großartig. Die Räumlichkeiten sind top ausgestattet, freundlich und hell, die Utensilien für das Training gepflegt. Man braucht keine teuren Sportsachen. Die Vitalstätte ist gut zu erreichen und ein großer Parkplatz ist in der Nähe. Das Miteinander der Kursteilnehmer ist freundlich und entspannt. Es gibt keine Konkurrenzgedanken. Alles Pluspunkte die für mich ein gutes Training ausmachen.
Antonia hat mich gerettet. Viele Ärzte haben viel versucht, aber nur Antonia hat mir wirklich geholfen. Die Orthopäden wollten mir für viel Geld Hyaloron in das Knie spritzen, doch Antonia hat mir so geholfen das ich heute fast schmerzfrei bin. Das Cantienica Training tut meinem ganzen Körper so gut, obwohl ich viel Sport treibe und meinem Körper sehr viel zumute!! Alles ist besser!! Danke liebe Antonia!!! Mach bitte noch viele lange Jahre so weiter !! Liebe Grüße Maike
Liebe Antonia, nachdem ich mich nun entschlossen habe, einmal die Woche bei dir zu trainieren, ist es Zeit, ein kleines Feedback zu hinterlassen. Mein innerer Schweinehund, der lieber auf dem Sofa hockt, liest, mit Freundinnen quatscht oder sich in Google rum treibt, ist in deinen Händen richtig gut aufgehoben!!! Deine Aufmerksamkeit & Rücksichtnahme helfen, dass es mir gut geht & ich mich wohl fühle. Gefragt, welchen Sport ich denn neuerdings betreibe, tue ich mich schwer, zu erklären, was ich bei dir Schönes erleben darf & rate, lest euch schlau & probiert es selbst aus. Danke für deine immer währende Geduld, denn ich stehe & liege immer schief... Bis ich es hoffentlich endlich verstanden habe. Ganz liebe Grüße, Elke ☀️😃
Liebe Antonia, ich brauchte 2 Versuche, um festzustellen, dass es das Beste für mich ist! Meine Körperhaltung und Rückenschmerzen( Hexenschuß) haben sich fast komplett "aufgelöst". Das intensive Training, Deine Aufmerksamkeit und die schöne Atmosphäre tragen zum Wohlfühlen bei. Zusätzlich habe ich die Behandlung der Orthobionomie genossen. Ich bin schmerzfrei und glücklich!!
Liebe Antonia, ich war schon nach dem tollen Einführungsworkshop so begeistert, fühlte mich aufgerichtet und geschmeidig. Nun nach 2 weiteren Stunden verbessert und stabilisiert sich das gute Körpergefühl noch mehr! Der Rücken ist leicht und stark, der verspannte Nacken ist locker, die Schultern bleiben immer besser an ihrem Platz, es fälllt mir viel leichter mich entspannt aufzurichten und das locker zu halten! Ich freue mich schon sehr auf weitere Stunden und bin sehr glücklich in Dir so eine kompetente, engagierte und herzliche Lehrerin gefunden zu haben! Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Stunden, viele liebe herzliche Grüße Sonja
Für etwa 3 Monate hatte ich Schmerzen am Brustwirbel, die einfach nicht weg gehen wollten und mich in meinen Bewegungen beeinträchtigt haben. Ich habe es mit Sport versucht, mit Schonung, mit Massage, mit Salben etc. Nichts hat wirklich geholfen. Dann bin ich bei Antonia gelandet. Nach 2 Terminen Cantienica hatte ich KEINE SCHMERZEN mehr!!! Und sie sind bisher auch kein einziges Mal wieder gekehrt. Es fällt mir nicht mehr so schwer lange zu sitzen, vor allem kann ich jetzt ohne Anstrengung aufrecht sitzen. Ich kann die Methode und Antonia als Trainerin nur empfehlen! Danke Antonia!
Liebe Antonia, lange hab ich gewartet mit meinem Feedback, weil die Geräusche, die ich seit November immer abends in meinem Kopf "gehört" hatte, und die für fünf Abende nach dem Faceforming-Workshop verschwunden waren (!), ja leider wieder aufgetaucht sind und ich sie trotz fleißigen Übens bisher noch nicht dauerhaft los wurde.* Nun möchte ich Dir aber endlich trotzdem ein Feedback geben, denn der Workshop war auf jeden Fall sehr sehr gut! Ich hatte ja schon durch meine lebenslange und auch berufliche Beschäftigung mit meinem Körper ein - wie ich fand - sehr gutes Körpergefühl. Das Faceforming dehnte diese Bewusstheit aber noch deutlich auf die gesamte Kopfregion inklusive Knochen, Muskeln und deren Aufspannungsmöglichkeiten sowie energetische Verbindungsstrecken aus! Das ist echt super! Wenn ich übe, habe ich das innere Bild, dass mein Kopf wie eine Computeranimation dreidimensional in verschiedene Richtungen gedehnt und aufgespannt wird. Es tut mir wirklich sehr gut und ich bin zuversichtlich, dass die Geräusche auch wieder verschwinden werden, wenn ich nicht mehr so traurig bin, weil es meiner Mutter zur Zeit gesundheitlich so extrem schlecht geht. * Ich ertappe mich oft dabei, dass ich den Kopf einziehe und die Schultern hoch ziehe und anspanne und auch den Mund und Kinnbereich anspannte. (Letzteres hab ich schon sein lassen können.) Durch meine Kurzsichtigkeit in Kombination mit beginnender Altersweitsichtigkeit, bemerke ich, dass ich den Kopf vorschiebe, um mich im Spiegel anzusehen oder unter meine Brille schiele..... All diese "Sünden" sind mir inzwischen bewusst und ich stelle sie so gut ich kann ab. Die Verbindung der Fuß-, Knie-, Rumpf- und Kopfhaltung mit Beckenbodenspannung kannte ich zwar, hab sie aber mehr bei sportlichen Übungen, vor allem Anstrengungen, beachtet. Die goldenen Fäden sind aber wirklich überzeugend nützlich und erleichternd! Außerdem passiert noch etwas ganz Interessantes: Ich entdecke mein Gesicht insgesamt, vor allem im Augen- und Stirnbereich neu! Das heißt, ich habe manchmal ein ganz fremdes Gefühl, wenn ich mich anschaue, weil ich ein altes Muster, das Augenbrauenhochziehen vor allem links, nun endlich aufgeben kann! Ich übe schon seit eineinhalb Jahren bewusst, es sein zu lassen und brauchte auch viel Vorbereitung, weil ich diese Muskeln zunächst überhaupt nicht mehr isoliert bewegen konnte, nun aber erobere ich mir meine Stirn zurück! "Ich habe die Stirn!" Ich riskiere es, auch mal ernst und eventuell etwas finsterer dreinzuschauen. Das ist so ungewohnt! Es gefällt mir aber und ich glaube, dass sich diese Veränderung noch weiter auch auf die Oberlidmuskeln auswirken wird und vielleicht kann ich eines Tages auch freundlich mit großen offenen Augen gucken ohne die Augenbrauen hochzuziehen???!!! Es wäre jedenfalls toll! Der Workshop hat mir sehr viel gute Anregung gegeben und Du hast uns perfekt angeleitet. Ich fand es auch toll, dass Du so kulant sein konntest, als meine Freundin sich so plötzlich umentschied! Ich sehe sie demnächst und werde ihr erzählen, was sie versäumt hat. Ich werde Dich mit dieser Arbeit sowieso weiterempfehlen, habe es auch schon mit Begeisterung getan. Es war ein sehr gelungener Workshop und ich danke Dir nochmals von Herzen! Sabine Wolfrum DAL - Institut für Bewegungspädagogik, Taijiquan und Körperarbeit
Elke Warneke Elke Warneke
Liebe Antonia, auch ich durfte Deinen Einführungstag für die CANTIENICA genießen und vor allem Deinen einleuchtenden Erklärungen vom Sinn der einzelnen Übungen folgen. Bei den praktischen Übungen fällt Deine Achtsamkeit und Detailgenauigkeit sehr positiv auf. Ich freue mich auf die folgenden Termine in dieser angenehmen Umgebung und deinen fachkundigen Händen. Gerne empfehle ich dich weiter. Elke Warnecke Heilpraktikerin
nachdem ich mich vor mehr als 3 1/2 Jahren nach langer Pause endlich dazu entschlossen habe, ich muss was tun, erinnerte ich mich an die schönen Callaneticszeiten bei dir. Du hattest inzwischen auf Cantienica umgeschult und ich dachte mir, probier das doch mal aus. Ich habe es nie bereut. Bei dir ist man in guten Händen. Ich habe ein ganz anderes Körpergefühl entwickelt und kann Muskeln anspannen, die ich vorher nicht mal gespürt habe (z.B. den Beckenboden). Wenn man die Standardübungen nicht mitmachen kann, hast du für alles Alternativübungen. Bei dir kann ich mich so richtig auf meinen Körper und das Training konzentrieren und den Alltag mal für eine Stunde Alltag sein lassen. Die Atmosphäre ist sehr angenehm und familiär. Mach weiter so. Liebe Grüße Martina
Liebe Antonia, ein Jahr nach der dritten Geburt und einer verpassten Rückbildung kam ich zu Dir. Ich hatte das Bedürfnis etwas für meinen Beckenboden zu tun, vor allem da meine Gebärmutter immer noch etwas zu tief saß. Bei Dir habe ich zum ersten mal richtig verstanden den Beckenboden wahrzunehmen und auch ganz isoliert anzuspannen. Das Training in der Gruppe macht viel Spaß und Du hast mich wirklich motiviert täglich zu üben. Vor allem, weil ich bereits nach kurzer Zeit das Gefühl habe, das es auch wirklich etwas bringt! Vielen Dank für Deine vielen wertvollen Tipps und Ratschläge! LG, Beate

Expertenmeinungen

Es ist nicht einfach, die Beckenbodenmuskulatur zu entdecken: mit „Po zusammenkneifen“ ist es nicht getan, ebenso wenig mit dem Innehalten beim Urinieren. Obwohl es Bücher und Broschüren zum Thema Beckenbodengymnastik gibt, sollte man unbedingt unter Anleitung trainieren, um sicher zu gehen, es richtig zu machen.

In der Sendung haben wir eine Form von Beckenboden-Training gezeigt, die einen ganzheitlichen Anspruch verfolgt: Die CANTIENICA®-Methode. Sie geht davon aus, dass die Beckenboden-Muskulatur aus drei Schichten besteht und nur das Training der beiden inneren Schichten einen Erfolg bringt. Dadurch wird nämlich nicht nur der Beckenboden aufgerichtet, sondern die gesamt Körperhaltung von Hüfte über Wirbelsäule bis zum Nackenbereich beeinflusst.

Obwohl die Bewegungen von außen betrachtet minimal sind, werden Ungeübte neben dem Gefühl, 5 Zentimeter gewachsen zu sein, garantiert auch einen kleinen Muskelkater mit nach Hause nehmen. Hebammen schwören auf ihr Beckenbodentraining in der Arbeit mit Wöchnerinnen. Aber auch Sport- und Gymnastiklehrer entdecken zunehmend, dass eine gut ausgebildete Beckenbodenmuskulatur die Qualität einer Bewegung, ob beim Fitnesstraining oder beim Joggen, erhöht.

Auch Männer haben einen Beckenboden, ihnen hilft das Training genauso!

SWR / Praxis Dr. Weiss

Anfangs fand ich die Bewegungen dieses intensiven Trainings ungewohnt und eine absolute Körperbeherrschung. Aber hat man die Körperhaltung erst einmal verinnerlicht, erkennt man den Unterschied zu anderen Trainingsarten. Durch das Aufrichten der Wirbelsäule und den konsequenten Einsatz der Beckenbodenmuskulatur beim CANTIENICA®-Powerprogramm erhielt ich ein neues Körperbewußtsein. Ich fühlte mich anschließend entspannter und wohler und nehme dies mit in den Alltag.

Bezüglich des Muskeltrainings kann ich sagen, dass schon nach wenigen Wochen regelmäßigen Trainings sich mein Körper neu formte und straffer wurde.
Ich kann es nur jeder Frau empfehlen!

Regina Rudloff

Krankenschwester